Pila

Kasztanowa Office, ul. Kossaka 20, 64-920 Piła

Das Büro in Piła (Schneidemühl) ist das zweite Sii-Zentrum in Großpolen. Es ist mit Sii Poznań (Posen) verbunden. Die Entscheidung es zu gründen, fiel deswegen, weil Spezialisten aus dieser Stadt eher vor Ort arbeiten wollten. Piła zeichnet sich durch eine strategische Lage, die Nähe zu Poznań und Bydgoszcz sowie das große Potential der Bewohner aus.

Das Büro in Piła spezialisiert sich in der Gesundheitsbranche, der Finanzindustrie, R&D, der Automobilbranche und der Anwendungsunterstützung. Dies ist der Grund, wieso zu den am meisten gefragten Profilen Engineering-Spezialisten wie z. B. SPS, Konstrukteure und Robotik-Spezialisten sowie Entwickler mit Fähigkeiten in den Bereichen Front-End-Wissen und JAVA-, Spring-, Hibernate-, Docker-, Kafka-, Oracle- sowie Linux-Technologien.

Experten aus dieser Stadt haben nun die Möglichkeit, Programmier-Projekte von Kontrollern zu implementieren, die u.a. bei der Herstellung von Getrieben und Motoren führender Automobilhersteller verwendet werden oder mit der Herstellung von Fahrzeugkarosserien verbunden sind. Außerdem haben sie die Chance, Projekte zu entwickeln, die mit der Herstellung von Sortieranlagen für Gepäck, Transportern, Glas-Förderanlagen oder Solarzellen zusammenhängen. Die Firma an diesem Standort 50 Spezialisten beschäftigen.

74 m2 BÜROFLÄCHE der Niederlassung
102 km2 FLÄCHE der Stadt

Das Büro in Piła (Schneidemühl) ist das zweite Sii-Zentrum in Großpolen. Es ist mit Sii Poznań (Posen) verbunden. Die Entscheidung es zu gründen, fiel deswegen, weil Spezialisten aus dieser Stadt eher vor Ort arbeiten wollten. Piła zeichnet sich durch eine strategische Lage, die Nähe zu Poznań und Bydgoszcz sowie das große Potential der Bewohner aus.

Das Büro in Piła spezialisiert sich in der Gesundheitsbranche, der Finanzindustrie, R&D, der Automobilbranche und der Anwendungsunterstützung. Dies ist der Grund, wieso zu den am meisten gefragten Profilen Engineering-Spezialisten wie z. B. SPS, Konstrukteure und Robotik-Spezialisten sowie Entwickler mit Fähigkeiten in den Bereichen Front-End-Wissen und JAVA-, Spring-, Hibernate-, Docker-, Kafka-, Oracle- sowie Linux-Technologien.

Experten aus dieser Stadt haben nun die Möglichkeit, Programmier-Projekte von Kontrollern zu implementieren, die u.a. bei der Herstellung von Getrieben und Motoren führender Automobilhersteller verwendet werden oder mit der Herstellung von Fahrzeugkarosserien verbunden sind. Außerdem haben sie die Chance, Projekte zu entwickeln, die mit der Herstellung von Sortieranlagen für Gepäck, Transportern, Glas-Förderanlagen oder Solarzellen zusammenhängen. Die Firma an diesem Standort 50 Spezialisten beschäftigen.

Anfrage bestätigen